Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Aktueller Vortrag

Dienstag, 29.11.2022

29.11.2022: Martina PÖLTL (Graz): Spore variability in Riccia, subgenus Riccia, HS 31.11, Institut für Biologie, Bereich für Pflanzenwissenschaften, Schubertstraße 51, 17:00 Uhr.

Die Gattung Riccia (Sternlebermoose) gehört zu den am schwierigsten zu bestimmenden Gruppen der Lebermoose. Viele zur Bestimmung herangezogene Merkmale sind hoch variabel und stark von ihrer Umwelt abhängig. Obwohl bekannt ist, dass Sporenmerkmale von Riccia-Arten einen hohen diagnostischen Wert haben, basieren die meisten Schlüssel zur Bestimmung auf Thallus-Merkmalen. Wir haben uns deshalb die Frage gestellt: Sind die Sporenmerkmale bei den zentraleuropäischen Riccia Arten konstanter im Vergleich zu Thallus-Merkmalen, oder unterliegen sie einer ähnlichen Variabilität? Dazu haben wir die auf steirischen Ackerstandorten häufig vorkommenden Arten R. bifurca, R. glauca, R. sorocarpa und R. warnstorfii zahlreich gesammelt und die Sporen untersucht und bildlich dargestellt. Die Variabilität der Sporen wurde für jede Art innerhalb einer Kapsel, zwischen fünf Kapseln eines Thallus und zwischen drei Thalli einer Population sowie auch intraspezifisch untersucht. Verschiedene Merkmale der Sporen wurden quantitativ erhoben und statistisch ausgewertet. Daneben fließt die Erfahrung aus der Vermessung von über 10.000 und der fotographischen Darstellung von über 1.500 Sporen von 22 europäischen Arten der Untergattung Riccia in die Auswertung ein..

 

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.